Niobe

Strand zum Brandungsangeln

Niobe im Norden Fehmarns

Niobe Karte

Niobe Karte

Niobe, hier fängt eigentlicher jeder Angler seinen Fisch. Ob Profi oder Anfänger jeder hat hier gute Aussichten an grosse Fische ranzukommen. Plattfische und Dorsch kommen dicht unter Land. Der Boden ist Sandig und mit vereinzelten Krautfeldern durchwachsen. Wie auf dem Foto unten gut zu erkennen ist auch der Strand mit vielen Steinen bedeckt.

Niobe Strand

Niobe Strand

Bei einer guten Brandung kommen gute Dorsche in Wurfweite, allerdings gibt es hier genau wie an anderen Stränden auch schlechte Angelplätze. Also sollte man sich seinen Angelplatz immer schon im hellen genau ansehen. Vom Parkplatz am Campingplatz, direkt hinter dem Deich, gerade runter zum Strand ist schon ein guter Platz, nach links zu den Netzen sind auch gute Stellen. Wurfweiten liegen zwischen 5 Meter und 180 Meter. Was soll man da Wurfweiten festlegen? Ist eigentlich Blödsinn den es kommt immer auf das Wetter, Wind und Wasserstand an. Aber einen Tip habe ich, egal an welchem Strand Ihr angelt werft soweit Ihr könnt. Tut sich dann eine zeitlang nichts wird der Köder etwas heran gezupft. Das geht solange bis der Koeder schon vor euren Füssen liegt! Die zweite Rute lässt man immer in einer anderen Entfernung liegen. So kann man zum einen die Fische heranlocken und mit der anderen den Fisch suchen. Man sollte aber darauf gefasst sein das an manchen Tagen schon eine Rute zuviel wird um den Bissen Herr zu werden.

Zum Parkplatz moechte ich noch etwas loswerden. Es gibt einen Kiosk und ein Restaurant, direkt am Parkplatz. Bitte benehmt Euch dort, denn Niobe wird viel von Touristen aufgesucht (Niobe-Denkmal) und darum denkt immer daran laute Parkplatzmusik, Parken wie blöd und Müll rumliegen lassen zeugt nicht von gutem Benehmen und muss absolut nicht sein. Ein schwarzes Schaf reicht um die gesamt “Herde” in verruf zu bringen. Wie gesagt sind es meisstens nicht die Angler (Erfahrung) die den Dreck hinterlassen. Aber ein “Idiot” reicht eben völlig aus um uns allen Ärger zu bereiten. Zum Thema “Touristen” : Bei schönem Wetter ist hier natürlich der Bär los und es werden gerne viele Fragen an die Angler gestellt. (Das kennt ihr ja bestimmt) Bleibt Bitte Höflich, auch wenn es den einen oder anderen nervt.

Beste Windrichtung

  • Auflandig: Nord, Nordwest
  • Seitenwind: Nordost, Ost, West
  • Ablandig: Süd, Südwest, Südost
Niobe Hochwasser

Niobe Hochwasser

Niobe Strandansicht

Niobe Strandansicht

Niobe Angelplätze

Niobe Angelplätze

Niobe Enrico beim drillen

Niobe Enrico beim drillen

Teichhof

Teichhof auf der KarteEin sehr schöner geschwungener Kies.- und Steinstrand der sich vom Parkplatz in Wenkendorf / Teichhof zu beiden Seiten hinzieht, links kommt man nach längeren Fussmarsch nach Altenteil (extra Parkplatz) nach rechts gehts nach Niobe (extra Parkplatz). Hinter dem Deich erwartet einen ein Wunderschönes grünes Vordeichland (ca.100 Meter), das dann direkt in einen tollen Sand .- und Stein Strand uebergeht. Weiterlesen

Hornhechte

Hornhecht

Belone belone – engl garfish – garpike – greenbone -
dän hornfisk / finn nokkahauki / franz orphie / holl geep

Hornhechte

Hornhechte

Überall in Ost- und Nordsee vertreten, ein typischer Schwarmfisch. Bei sonnigen Wetter kreist er oft am selben Platz umher. Bei weniger Wind kann man sie gut beobachten.

Nach einem Jahr ist der Hornhecht bereits ca 30 cm lang. Zum Ende des zweiten Jahres erreicht er eine Länge von ca 50 cm. Danach wachsen sie langsamer weiter. Durchschnittlich werden Hornhechte bis zum sechsten Lebensjahr bis ca 90 cm lang.

Über Seegrasflächen in unseren Ostseeküstenbereich. In der Neustädter Bucht sowie am Flüggerstrand auf Fehmarn oder auch Westermarkelsdorf. Miramar hat auch schon einige Hornhechte zu Tage gefördert. Die Fische bevorzugen oberflächennahes Wasser. In der offenen See stehen sie selten tiefer als 10 Meter .In den Küstenbereichen dringen sie bis in die flachsten Bereiche vor. Von Mai bis Juli kann man sie auch sehr gut beim Watangeln fangen.

Hornhecht Köpfe

Hornhecht Köpfe

Hornschnäbel Die Kiefer des Hornhechtes ,der Hornschnabel” kann beim Drill schnell beschädigt werden oder mit unter sogar abbrechen. Der freikommende Fisch “verludert” . Aus diesem Grund sollte man Angelmethoden und Angelgeräte wählen die dem Fisch Zeit lassen den Köder zu schlucken. Angelmethoden mit Pose und Fischfetzen sind deshalb zu bevorzugen. Einen Versuch starteten wir am 20.5.2000 mit unserer Charterboottour. Die gemachten Erfahrungen zeigten uns das es sehr schwer ist den richtigen Zeitpunkt für den Anhieb abzupassen. Die Hornhechte ziehen die Posen beim Bootsangeln mitunter sofort unter Wasser ,aber meistens glitten die Schwimmer einige Meter zur Seite weg und tauchten dann Ruckartig mehrmals unter die Wasseroberfläche. Wer zulange gewartet hatte bekam nur noch den Blanken Haken raus. Der richtige Moment ist eine Kunst für sich.

Eine Leichte Spinnrute von ca 3 Metern und eine normale Stationärrolle mit 0,25-er Schnur reichen völlig aus. Kleinere Haken der größe 1.

Der Hornhecht hat z.Z. keine Schonzeit und keinen Artenschutz. Der Hornhecht hat grüne Gräten. Sie sind ein Zeichen für den gesunden Fisch. Die Fische unmittelbar nach dem Fang abschuppen.

gefangene Hornhechte

gefangene Hornhechte

Extra Tip vom Webmaster

Beim Brandungsangeln habe ich mir eine eigene Montage ausgetüftelt um diese möglichst “sauber” ins Wasser zu bekommen. Hierzu Knote ich vor der Hauptschnur eine Keule von 0,55mm ,auf dieser läuft eine Wasserkugel. Über der Wasserkugel läuft “frei” ein Wirbel mit der Mundschnur. Unter der Wasserkugel liegt vor dem Wurf ein Stopper, ein Impactshield wird über dem Blei befestigt , dieses muß mit dem Abstand der Mundschnur zum Stopper liegen. So läuft die Wasserkugel mitsamt der Mundschnur gen Oberfläche nachdem der Impactshield beim auftreffen des Wasser den Haken freigegeben hat.

Hornhechte in Saurer Sahne einlegen oder in Essig (wie Gurken) macht die kleinen Gräten weich.

Altenteil

Strand auf Fehmarn

Altenteil

Ein sehr schöner Kies.- und Steinstrand der sich vom Parkplatz in Altenteil zu beiden Seiten hinzieht, links kommt man nach längeren Fussmarsch nach Westermarkelsdorfer Huk (rund 2 Km) nach rechts geht es nach Teichhof (extra Parkplatz). Hinter dem Deich erwartet einen ein Wunderschönes Vordeichland (ca.100 Meter) mit vielen Bäumen und Büschen, daß dann direkt in einen tollen Stein Strand übergeht. Bei ablandigen extrem Starken Winden bietet die kleine Waldschonung, Deich und Hinterlandwald sehr gute Schutzmöglichkeiten bei Sturm. Bei auflandigem Wind ist es hier natürlich besser um den Fang bestellt. Die Wassertiefen schwanken zwischen 1,5 Meter und 2,5 Meter, sind somit ausreichend.

Altenteil Strandansicht

Altenteil Strandansicht

Der Gewässergrund besteht zu 90 Prozent aus Sandbänken. Hier ist ein hervorragendes Revier besonders auf Plattfisch, aber auch Dorsche finden Weg zum Strand. Vom Parplatz ein paar Meter nach rechts liegt eine kleine Landzunge (Spitze),vor dieser befindet sich eine Sandbank an der immer gute Plattfisch gelandet werden. Links und rechts davon sind Klasse Angelplätze auf Dorsch. Hier kann man mit normalen Wurfweiten Wassertiefen um 2 Meter erreichen. Leider oder auch zum Glück wird Altenteil ebenso wie Teichhof von vielen Windsurfern und Tauchern aufgesucht. Des einen Freud des anderen Leid aber ich denke die einen hören mit ihrem Sport auf wenn die anderen (wir) damit fangen, uns trennt doch die zunehmende Dunkelheit.

Altenteil warten auf den Biss

Altenteil warten auf den Biss

Das beste FunFishingTeam Clubangeln am Strand von Altenteil brachte bei Windstärke 6 auflandig, mit 14 Anglern satte 107 Fische zutage. Keiner von uns hatte mit solchen tollen Ergebnis dort gerechnet. In Altenteil wurden schon diverse Platten über 50 cm und Dorsche über 60 cm gelandet. Also ein echter HotSpot für Brandungs- BellyBoot und Bootsangler.

Altenteil Fisch im Drill

Altenteil Fisch im Drill

Beste Windrichtung

  • Auflandig: Nord
  • Seitenwind: Nordwest, Nordost
  • Ablandig: Süd, Südwest, Südost

    Flunder – Plattfische

    Schöne Flunder

    Alexander mit seiner 45 cm Flunder.

    Flunder von Alexander W.

    Flunder von Alexander W.

    Gefangen hat er diesen schönen Plattfisch am Strand von Westermarkelsdorf.

    • Gattung: Flunder
    • Monat: April
    • Länge: 45 cm

    3 Exori Martins Cup 2003

    Der 3. Martins Cup 2003

    (Hauptsponsoren: Jose Martins und Exori)

    Am 05.04.2002 fand der dritte Martins Cup auf Fehmarn statt. Wir waren wie immer bei unserem Sponsor mit dabei…

    Mittlerweile Die Beste Frühjahrsveranstaltungen auf Fehmarn. So langsam trudelten alle 9 Sportfreunde vom FFT im Dänschendorfer Hof ein. Ich begrüßte noch die zwei Teams vom Anglerboard und im Grunde waren schon alle in Ihrem Element. Angler-Latein!

    Josè präsentierte auch in diesem Jahr ein Tombola die sich gewaschen hat. Mit 186 Teilnehmer wurde es eine Super organisierte Großveranstaltung. Zum Fischeschätzen spendierte das Mega Angelcenter von Josè Martins einen 3 Waren-Einkaufsgutscheine im Wert von je 500 Euro – 300 Euro und 200 Euro. Drei Sportfreunde können sich nun über neues Angelgeräte freuen.

    Es wurden die Sektoren ausgelost:

    1. Teichhof
    2. Altenteil
    3. Niobe
    4. Bojendorf
    5. Presen
    6. Leider hatten wir ausgerechnet an diesem Tag Sturmwarnung aus Nord-West, somit wurden alle ausgelosten Sektoren verlegt was sich natürlich negativ auf das Fischeschätzen auswirkte da doch einige nach den Fangmeldungen der letzten Tage sehr Hoch geschätzt hatten. Nun konnten wir alle Ablandig Angeln was dem Krautgang scheinbar garnichts ausmachte den wir kämpften nicht gegen den Riesendorsch sondern gegen Zentnerweise Kraut und Schlick. Ich sass in Miramar bei Nord-West ein Sche****platz da die Strömung um die Insel drückt. Nichts desto trotz hatten Volker Hecht, Peter und ich unseren Spaß am Strand, immerhin blieb es trocken. So hatten Volker und ich am Ende noch wenigsten 2 Dorsch aus dem Kraut gelockt.

      Im Anschluß hiess es warten auf die Auswertung was eigentlich doch ziemlich schnell ging. Die Ehrungen und die anschließende Tombola wurde hervorragen vom gesamten Martins-Team geleitet. Vom Fang her hatten wir kein Erfolg, dafür bei der Tombola umso mehr. Einziger FFTler mit Ehrung wurde bei uns Andreas. Herzlichen Glückwunsch!

      Insgesamt wurden von den 186 Anglern immerhin noch 309 Fische gelandet.

      Die anschließende Tombola wurde von Sven Freese Super geleitet, mit seiner kräftige Stimme rüttelt er wirklich alle aus Ihrem Tiefschlaf.

      Diesen Text kopiere ich seit 3 Jahren:

      Von mir, einen herzlichen Dank an Jose Martins, Exori, Sven Freese und all den anderen Helfern, die diese Veranstaltung zu dem gemacht haben was Sie dann auch wurde: “EINFACH SPITZENKLASSE”!

      Das einzige Ärgernis wie fast immer sind die Kellner(innen), obwohl diesmal wieder einen kleinen Tick besser.

      Mit sportlichen Grüßen, Marco

    11 Daiwa Cup 2003

    11 Daiwa Händler Cup

    Treffen war am 15.03.03 um 14.00 Uhr im IFA Ferienzentrum auf Fehmarn.

    Es fanden sich ca. 170 Angler aus ganz Deutschland ein.

    Harte Bedingungen erwarteten uns.

    Keine guten Voraussetzungen fanden die Jungs in diesem Jahr vor. Nebel – 0 Wind – und eisige Kälte. Das alles ließ nichts gutes hoffen, auch wenn sich zunächst jeder seinen Fisch erhoffte.

    Was will man machen, erzwingen kann man das Glück nicht und auch die Besten kochen Ihr Süppchen nur mit Wasser. Rund um Fehmarn wurde geangelt und kaum einer konnte sich den Eimer füllen, dabei sein ist eben alles. Manner saß im Händlersektor Altenteil, Thommy glaube ich in Klausdorf, Mario? weiß ich nicht und ich saß wie bei jeder Veranstaltung in Presen, naja ausgelost war zwar Marienleuchte, aber soweit Rechts war das schon eher Presen. Wenn es Hoch kam habe ich 30 Wattis verangelt und wenn mein Nachbar M. Hahn nicht gewesen wäre, hätte das Angeln nur halb soviel Spaß gemacht. Er wurde übrigens mit einer Platte und einer 26 cm Aalmutter Sektorbester!

    Alexander Habeck von Fische und Angeln Habeck konnte im Händlersektor mit einer Platte den 2ten machen. An diesem Tag war ein Fisch schon etwas besonderes. Von allen Anglern wurden insgesamt 130 Fische gelandet wobei die meißten Aalmuttern waren. Manner machte in seinem Sektor den ersten mit 5 Fischen und seine Mannschaft den 8 Platz. Herzlichen Glückwunsch. Mit seinem neuen Brandungsangler-Shop konnte er die Richtige Empfehlung vorlegen! Das kostet aber noch einen Mädels.

    Um 23:00 Uhr waren wir dann wieder im IFA Hotel und nahmen ein erstklassiges Gullaschessen zu uns. Dannach kam die Ehrung und eine super Tombola wo ich endlich ein Rutenfutteral gewinnen konnte. Im Anschluß daran wurden die Absacker verteilt und irgendwann gegen 5:00 Uhr lagen die meißten von uns in der Kiste. Liebe Grüße an Team 1 und 2 von Fische und Angeln, an die Brandenburger und die AnglerBoard-Jungs die anwesend waren – Bis zum nächsten Jahr.

    Alles in allem: Daiwa wie immer Klasse!
    Fangergebniss wird im nächsten Jahr wieder besser.
    Petri Heil, Marco.

    Flundern 2002

    Enrico mit seiner 47 cm Flunder

    Flunder von Enrico V.

    Flunder von Enrico V.

    Gefangen hat er diesen schönen Plattfisch eine Flunder am Strand von Bojendorf.

    • Gattung: Flunder
    • Monat: Oktober
    • Länge: 47 cm

    Marco mit einem 47 cm Plattfisch

    Flunder von Marco

    Flunder von Marco

    Gefangen habe ich diese schöne Flunder am Strand von Bojendorf.

    • Gattung: Flunder
    • Monat: März
    • Länge: 47 cm

    Fehmarnpokal 2002

    Treffen war am 02.11.02 ab 12.00 Uhr im Dänschendorfer Hof auf Fehmarn.

    Auch in diesem Jahr konnte der ASV Westfehmarn 220 Sportfreunde aus ganz Deutschland und Dänemark zusammenrufen um gemeinsam dem Wind und Wellen, in diesem Jahr aber besonders dem Krautgang, zu trotzen. Wie in jedem Jahr wurden die Ehrengaben unter allen Teilnehmern vergeben. Dank der großzügigen Sponsoren ASV, Zebco, Ballic Kölln Fehmarn und Udo`s Angeltreff war die abschließende Tombola ein Highlight der Veranstaltung.

    fehmarncup-2002-1

    12:00 Uhr. Als Thommy und ich im Dänschendorfer Hof eintrafen waren wir mit von den ersten. Wir hatten also freie Platzwahl im großen Saal und konnten schonmal Essen und Trinken bestellen, ohne lange warten zu müssen. Die Bedienung wurde im Gegensatz zu den vergangenen Jahren um junge Damen ergänzt die Ihre Sache hervorragend meisterten. Keine Wartezeiten und immer einen “frechen” Spruch parat. Also kann man festhalten das der Wirt endlich dazu gelernt hat und sein Team wirklich toll erweitert hat.

    fehmarncup-2002-2

    Nach der Auslosung der sieben Sektoren ging es auch gleich direkt an die Strände und der erste Eindruck verschlug den meißten die Sprache. Windstärke 6, Boeen bis 7 – eine Brandung wie im Bilderbuch aber leider mit zuviel Kraut in den Wellen so das einige erst garnicht Ihre Plätze einnahmen und andere das Angeln vorzeitig beendeten. Die die bis zum Schluß durchgehalten hatten wurden zum größten Teil auch mit “ihrem” Fisch belohnt. “Brandungsangler sucht weisses Wasser” und so fanden wir die rauhe See.

    fehmarncup-2002-3

    Am Strand von Presen, wo ich meinen Platz einnahm war Land unter. Kaum 3 Meter standen uns zur Verfügung um unsere Geräte aufzubauen und noch werfen zu können. Zum späteren Abend lief das Wasser ab so das die “Landgewinnung” auch das Angeln erleichterte. Dennoch blieb das Kraut hartnäckig in Ufernähe und wer nicht weit werfen konnte oder seine Ruten nicht hoch genug stellen konnte hatte schon fast verloren.

    fehmarncup-2002-4

    Bei der anschließenden Verteilung der Ehrengaben waren nicht mehr alle Teilnehmer anwesend, einigen war es wohl doch zu anstrengend. Bei der Tombola blieben ein Rutenfutteral und eine Zebco Tele-Brandungsrute beim FunFishingTeam und ich konnte den 5 Platz in Presen ergattern. Was allerdings allen etwas zu Gemüte ging waren die Kenntnisse des Vorstandsmitglieds auf dem Podium, (Schnur,Sehne) hieß einfach “Angelband” und ein BellyBoat hieß “Balliboot” und der Hammer war das der BAC FunFishingTeam nur noch BAC Fun gerufen wurde *gg* Spaß muß sein und es war eine lustige Bonuseinlage. Alles in allem waren die beiden ASVer aber Super gut drauf und konnten auch uns den Spaß vermitteln den diese Veranstaltung bringen sollte. Denn im Vordergrund steht immernoch das gemeinschaftliche Angeln und ein gegenseitiges Kennenlernen.

    fehmarncup-2002-5

    Es traten 220 Sportfreunde den Weg nach Fehmarn an.

    7 Sektoren: Marienleuchte, Presen, Niobe links und rechts, Westermarkelsdorf rechts, Teichhof und Altenteil.

    Es wurden insgesamt 283 Fische gefangen.
    Der größte Butt hatte 45 cm, der größte Dorsch 69 cm.

    Fazit: Eine der gehobenen Veranstaltungen im Brandungsangeln, deren Teilnahme eine Ehre sein sollte. Gehen die Sportfreunde mit dem Grundsatz: “Spaß – Gemeinschaft und Freundschaft” dort hin wird jeder begeistert sein und tolle Erinnerungen mitnehmen. Mein besonderer Dank geht natürlich und wie immer (Wie kann es auch sonst sein) an Thomas Much, der für mich als Ansprechpartner dieser Veranstaltung in meinen Augen eine wirklich großartige Arbeit macht. Vielen Dank Thomas

    Negatives: Leider traf ich in meinen Sektor auch wieder einen von einem “bekannten Meeresteam” der in dieser “Just for Fun Veranstaltung” eher die Austragung der Weltmeisterschaft sah. Ehrgeiz in allen Ehren, sollten wohl alle haben, aber ein Repräsentant einer Gerätefirma sollte auch die Kommunikation zu anderen Anglern suchen und eventuell mit Rat und Tat, Gerätetips etcpp. zur Verfügung stehen und nicht in seinem Nachbarn einen Konkurrenten sehen. Das sehe ich wohl falsch, oder ich erkenne den Ernst der Lage nicht ;( Auf jeden Fall sollte man bei diesem Ehrgeiz immer schön freundlich bleiben.

    Zur Vereinsseite und Partner im Internet:
    Und einen ganzen Haufen weiterer Bilder findet Ihr unter: ASV Westfehmarn

    2 Exori Martins Cup 2002

    Am 23.03.2002 fand der zweite Martins Cup auf Fehmarn statt. Wir waren mit dabei…

    Der 2. Martins Cup (Sponsoren: Jose Martins und Exori)

    Eine der Besten Frühjahrsveranstaltungen auf Fehmarn. Als wir im Dänschendorfer Hof eintrafen, waren wir die Ersten. Vom FunFishingTeam waren 8 Sportfreunde mit dabei, jeweils einen Bekannten aus Lauenburg und Boizenburg trafen wir dort auch noch an. Ach ja, Mirko aus Magdeburg lernten wir dort auch kennen und ich persönlich kann nur hoffen: Es war nicht das letzte mal, Mirko.

    Martins Cup 2002 Strand Presen Rechts

    Martins Cup 2002 A.Grabowski Angelplatz

    Martins Cup 2002 die FFT Mannschaften

    Es waren 180 Teilnehmer anwesend. Zum Fischeschätzen spendierte das Mega Angelcenter von Jose Martins einen Waren-Einkaufsgutschein im Wert von 1000 EURO. Ein Sportfreund kann sich nun über neues Angelgeräte freuen.

    Es wurden die Sektoren ausgelost:

    1. Teichhof rechts: 107 Fische (Größter Butt)
    2. Teichhof links: 91 Fische
    3. Niobe rechts: 76 Fische (alles Butt)
    4. Niobe links: 75 Fische (Größter Dorsch)
    5. Altenteil: 50 Fische
    6. Presen: 29 Fische

    Der größte Butt hatte 51 cm

    Der größte Dorsch war 57 cm lang.

    Bester Einzelangler aller Sektoren wurde

    Sven Weide mit 9 Fischen.

    martins-cup-2002-1

    martins-cup-2002-2

    martins-cup-2002-3

    Insgesamt wurden von den 180 Anglern immerhin 428 Fische gelandet. Davon hatten die Jungs vom FunFishingTeam 12 Fische.

    Die anschließende Tombola wurde von Sven Freese Super geleitet, zwar fiel ab und zu das Mikro aus, aber er hat ja eine gesunde und kräftige Stimme.

    martins-cup-2002-niobe-links

    martins-cup-2002-niobe-rechts

    Von mir, einen herzlichen Dank an Jose Martins, Exori, Sven Freese und all den anderen Helfern, die diese Veranstaltung zu dem gemacht haben was Sie dann auch wurde: EINFACH KLASSE!

    Das einzige Ärgernis wie fast immer sind die Kellner(innen) im Dänschendorfer Hof bzw. Der Wirt der am falschen Ende spart (nähmlich am Personal), obwohl diesmal etwas besser als sonst.