Flunder – Plattfische

Schöne Flunder

Alexander mit seiner 45 cm Flunder.

Flunder von Alexander W.

Flunder von Alexander W.

Gefangen hat er diesen schönen Plattfisch am Strand von Westermarkelsdorf.

  • Gattung: Flunder
  • Monat: April
  • Länge: 45 cm

3 Exori Martins Cup 2003

Am 05.04.2002 fand der dritte Martins Cup auf Fehmarn statt. Wir waren wie immer bei unserem Sponsor mit dabei. Mittlerweile Die Beste Frühjahrsveranstaltungen auf Fehmarn. So langsam trudelten alle 9 Sportfreunde vom FFT im Dänschendorfer Hof ein. Ich begrüßte noch die zwei Teams vom Anglerboard und im Grunde waren schon alle in Ihrem Element. Angler-Latein! Weiterlesen

2 Nordcup 2002 in Geltingen

Ich bin auf dem Weg zum ersten großen Brandungsangeln in diesem Jahr, zum Nordcup in der Geltinger Bucht. Die Sonne scheint, etwas Wind zwar aus SW, aber na ja besser so als kein Wind. Um 14.00 Uhr ist Treff und Vergabe der 3 Sektoren im Geltinger Hof. Weiterlesen

Flundern 2002

Enrico mit seiner 47 cm Flunder

Flunder von Enrico V.

Flunder von Enrico V.

Gefangen hat er diesen schönen Plattfisch eine Flunder am Strand von Bojendorf.

  • Gattung: Flunder
  • Monat: Oktober
  • Länge: 47 cm

Marco mit einem 47 cm Plattfisch

Flunder von Marco

Flunder von Marco

Gefangen habe ich diese schöne Flunder am Strand von Bojendorf.

  • Gattung: Flunder
  • Monat: März
  • Länge: 47 cm

5 Wattwurm Cup 2001

5. Wattwurm Cup

Gemeinschaftliches Brandungsangeln vom Angelgerätegeschäft Wattwurm in Rerik

Am 13.10.2001 trafen sich 115 Brandungsangler um gemeinsam einen schönen und lustigen Abend zu verbringen. Ab 14.00 Uhr war Treffen im Mutter und Kind Kurheim in Rerik. Weiterlesen

3 Gemeinschaftsangeln des MAV 2001

Am 15.09.2001 trafen wir uns nach langer Sommerpause wieder zum gemeinsamen Fischen an der Ostseeküste. Treffpunkt war der Angelshop Niesler in Kühlungsborn. Zehn Sportfreunde fanden den Weg dorthin. Nachdem sich jeder mit Wattwürmern eingedeckt hatte, fuhren wir an den Strand. Ausgesucht hatten wir uns Kühlungsborn-Mitte. An diesem Strand wurde eine Woche zuvor im Rahmen der Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern sehr gut gefischt. Leider machten uns die Fischer einen Strich durch die Rechnung. Netze soweit das Auge reichte. Für uns das aus. Nach kurzer Beratung beschlossen wir den Strand in B&öuml;gerende aufzusuchen.

Wettertechnisch sah es nicht so rosig aus. Ablandiger Wind und demzufolge kaum Brandung. Aber was soll`s Meeresangler müssen auch damit leben. Leider spiegelte sich dieser Missstand im Fangergebnis wieder. Es wurden nur sechs massige Fische gefangen, darunter 5 Dorsche und eine Flunder. Volker Hecht fing zwei Dorsche. Ebenfalls zwei Fische erwischte Marcel Heidschmidt, darunter die gröte Flunder (gab ja nur eine :). Sie brachte es immerhin auf stattliche 37 cm. Je einen Dorsch fingen Marvin Hecht und Frank Brauer. Frank`s Dorsch war 49 cm lang und damit der grösste des Abends.

Alles in allem enttäuschend aber was zählt ist die Liebe zur Natur. Und die Natur hatte auch wieder was von unserer Anwesendheit. Wie immer wurde der Strandabschnitt von Unrat befreit.

Teilnehmer waren: D.Kasper, K.Fischer, M.Hecht, R. Kamp, M. Heidschimdt, P. Herse, M. Winter, V. Hecht, M. Bünger, F. Brauer.

2 Rügen Cup 2001

Am 26.05.2001 war es wieder soweit der MAV-MST e.V. veranstaltete zum zweiten Mal sein Gemeinschaftsangeln auf der Insel Rügen. 27 Sportfreunde waren dem Ruf gefolgt, darunter die Brandungselite Mecklenburg Vorpommerns. Weiterlesen

9 Daiwa Händler Cup 2001

9. Daiwa Händler Cup 2001

Wie auch im vorangegangenen Jahr schafften wir es wieder an diesem Event teilzunehmen. In 2001 starteten wir aber für einen Haendler. Ulf Barthel seines Zeichens Inhaber des Weiterlesen

2 Gemeinschaftsangeln des MAV 2001

Ende März genauer gesagt am 31.03.2001 trafen wir uns am Nordstrand auf der Insel Rügen. Die Bedingungen waren denkbar schlecht. Tagelanger Wind um Ost drückten das Wasser von der Küste fort und die Temperaturen luden auch nicht gerade zum Angeln ein. Trotz alledem trafen sich 14 Sportfreunde auf Rügen und wollten ihr Glück versuchen. Von unserem Verein nahmen 10 Sportfreunde am Angeln teil. Die restlichen Sportfreunde waren Gastangler vom Friedländer Angelverein, die sich uns anschlossen.

Die Teilnehmer auf dem Gruppenfoto

Zum Problem des Niedrigwassers kamen noch andere hinzu, die hier aber nicht weiter erwähnt werden sollen, da sie hinlänglich ausdiskutiert wurden. Mit Fisch sah es jedenfalls recht dürftig aus. Gefangen wurde zwar einiges aber massige Fische hatten nur 5 Sportfreunde. Insgesamt kamen 6 massige Fische ans Ufer, darunter 5 Alande und eine Flunder. Den größten und einzigen verwertbaren Plattfisch fing R. Piontek mit 34 cm. Den größten Aland gab es gleich in dreifacher Ausführung. V. Hecht, B. Muranka und M. Buenger konnten sich je über einen 37 cm Aland freuen. Volker wurde die Ehre zu Teil noch ein weiteres Exemplar dieser Spezies zu erwischen. Ebenfalls Ersatzdorsch sprich Aland erangelte sich T. Quack. Dorsche bekamen wir leider nicht zu sehen. Frank Brauer 2001

Vergleichsangeln Brandung MVMV 2001

Logo des alten Meeresanglerverbandes Mecklenburg Vorpommern e.V im DAV e.V

Von unserem Verein (Mecklenburg Strelitz e.V) nahmen drei Sportfreunde an beiden Durchgängen teil. Die anderen wussten wohl was passiert. Volker, Daniel und Frank fuhren jedenfalls mit vielen guten Vorsaetzen in Richtung Fischland. Nach dem Einchecken im Ferienhaus trafen wir uns um 16:00 Uhr mit den anderen Sportfreunden. Die komplette Brandungselite aus Mecklenburg Vorpommern war vertreten. Nach der Begruessung und dem verlosen der Startplätze bezogen wir die Angelplaetze. Geangelt wurde in Ahrenshoop an der Reha-Klinik. Wettertechnisch ging es eigentlich, leichter Nordwestwind am ersten und Nordostwind am zweiten Tag. Dazu gab es leichte Schneeschauer, es haette schlimmer kommen koennen. Leider hatten die Fische wohl Ausgang. Gefangen wurde an beiden Tagen nur maessig. Viele untermassige Flundern und wenig Dorsch. Am ersten Tag wurden 8 Dorsch und 6 Flundern gefangen, am zweiten Tag sah es aehnlich aus. Was uns betrifft gab es am ersten Tag nur fuer Daniel Fisch. Am zweiten Tag fingen wir zwar alle, aber nur Volker konnte zwei massige Flundern landen. Er ist damit noch recht gut im Rennen fuer den 3 und 4 Duchgang im September in Kühlungsborn. Trotz alledem hat es uns aber wieder Spass gemacht. Man traf Geleichgesinnte und konnte wieder eine Menge dazulernen.